Montag, 24. August 2015

Man kann alles schaffen wenn man will!

Gute Nachrichten: Wir haben unser Ziel erreicht. Oder zumindest so gut wie.
Heute sind wir nach Barca gefahren und zwar komplett ohne Navi. Mit Karten, die wir vom ÖAMTC mitbekommen haben, sind wir Richtung Bacelona gefahren. Unsere Unterkunft befindet sich in einem Außenbezirk, den wir auf Anhieb gefunden haben. Entschlossen riefen wir  unseren Gastgeber an, um ihm zu erklären wo wir sind. Nach den ersten zwei Sätzen auf Spanisch, folgte jedoch schon der allbekannte Satz: "Do you speak English?" Gott sei Dank kann unser Gastgeber auch etwas Englisch und erklärte uns nett alles was es über Barca zu wissen gibt. Danach quartierten wir uns in das gemütliche Zimmer ein und schlenderten in die Stadt, um unseren Hunger zu stillen. Wir hatten zwar unsere Probleme mit der katalonischen Karte, (und auch die Spanische brachte uns nicht viel weiter, doch wir bekamen was wir wollten und es schmeckte auch gut.
Liebevoll stellte Miguel uns auch seiner 11 jährigen Tochter und seinem 10 Monate alten Sohn vor. Der Kleine ist zum anbeißen süß und hat immer ein Lächeln auf den Lippen. Ebenfalls zeigte er uns für morgen den Bahnhof und half uns gleich eine Karte auszudrucken. Weil das alles länger als gedacht gedauert hat, haben wir es heute nicht mehr direkt in die Stadt geschafft, aber morgen geht es dann gut ausgeruht ab mach Barcelona.
Wir möchten uns nochmals recht herzlich bei unseren deutsch-französischen Gasteltern bedanken! Denn die Unterkunft in Barcelona haben wir nur ihnen zu verdanken. Wir haben Miguel und sein nettes kleines Apartment nämlich mit Hilfe der AirBnB App gefunden, die uns unsere Gastmutter gezeigt hat. Danke, Grazie, Merci und Gracias!
Nun euch allen "Buenas Noches". Wir lesen uns aus BARCELONA!!