Mittwoch, 19. August 2015

Ein Rekord Marsch

Nach einer dicken Portion  Spagetti  vom Campingkocher, ging es ab nach Nizza.  Wir hatten zwar bereits eine kleine Zeitverzögerung, doch  nachdem wir gestern mit dem Auto bereits gesehen haben wie schön Nizza ist, sind wir trotzdem noch mal rein. Mit Bikini unter der Kleidung und dem festen Vorsatz  nach dem Sight-Seeing noch ins Meer zu springen, sind wir in die Stadt. Verzweifelt suchten  wir auch  nach den Sehenswürdigkeiten und latschten dabei die ganze Stadt ab. Es war auch  wunderschön, doch impressive Gebäude  wie in Mailand blieben aus. Weil wir soviel  Zeit mit Suchen  vergeudet  haben, ging sich  auch  das Meer nicht  mehr aus.
Da Kisi und ich  beschlossen haben von jeder Stadt ein Souvenir  mitzunehmen  sind wir noch  in einen Shop. Leider  mussten wir dort feststellen, dass die größte Sehenswürdigkeit der Strand ist.  Betrübt marschierten wir zum Twingeskahn zurück und fuhren weiter, um nicht  noch  weiter hinter den Zeitplan zu gelangen. Mit 10 Kilometern in den Füßen und ohne ein  Abkühlung im Meer.
Danach ging die Reise nach Cannes. Eine schöne Stadt mit einem noch schönern Strand. Oder zumindest  wäre er es ohne die vielen Touristen. Trotzdem  trauten wir uns in die Fluten und gönnten uns eine Abkühlung  bei den 35 Grad  hier. Splish Splash Take 2 ;)
In der Nähe fanden wir auch  einen netten Griechen, in dem wir uns den Bauch vollschlugen. Nun sitzen wir im Campingplatz La Paoute und freuen uns schon auf den Schlafsack. Nach einem insgesamt 12 Kilometer Marsch, hat man sich den Schlaf auch wohl verdient!
Morgen  geht es dann nach St. Tropez... mal sehen ob wir uns dort auch  ein Essen  leisten  können!